Braukunst Live 2020

Gleiche mehrere Neuerungen erwarteten die Besucher auf der Braukunst Live 2020. Zum ersten Mal wurde die bedeutendste Bier-Genuss-Messe Deutschlands vom Fachverlag Meininger (Herausgeber der Zeitschrift Craft) veranstaltet. Christoph Meininger selbst empfing die Presse und führte die Delegation über die Messe. 

 

BKL 2020 Bierbel.netAn zwei Tagen erwartete die Besucher ein großes Sortiment an lokalen und internationalen Bieren. Gefühlt waren weniger Aussteller vor Ort, dafür aber nicht weniger Interessante. Und alle Stände schafft man vermutlich sowieso nicht an beiden Tagen. Dafür gab es mehr Platz. Mehr Platz für Sitzgelegenheiten, aber auch mehr Platz für eine Foodtruck Ecke, die das kulinarische Sortiment gut erweiterte. Ebenso gab es eine Bühne die fast durchgängig von Künstlern bespielt wurde.

 

 

Highlight 1: Mit Fantasie!

BL20-Bierbel-SchwarzeRoseDie BarthHaas Group hatte zusammen mit Meininger die Brauer der Messe dazu ermutigt, ein Bier mit der neuen Hopfenkreation "Fantasia" zu brauen. Unter allen Teilnehmern wurde dann der Gewinner ermittelt, der ein einjähriges Promotions-Paket von Meiniger erhalten sollte u.a. Beiträge im Fachmagazin Craft, sowie weitere Werbeaktionen.

Der Fantasia Hopfen besticht in erster Linie durch eine sahnige Karamellnote, sowie süße und grüne Früchte. Meistens fielen bei den Tests die ungewohnt sahnigen Aromen auf.

Auch wir haben uns durch die teilnehmenden Biere probiert und kamen zu dem gleichen Ergebnis, dass das El Sourado DDH Sour IPA von Schwarze Rose Craft Beer, das Beste war. Hier geht es zum Test --> El Sourado

Ebenfalls sehr gut, aber ausser Konkurrenz war das Bier von der Hofbräu München, die wieder ihren Hallodri am Hahn hatte, diesmal aber mit Fantasia Hopfen gestopft. -->Mit Fantasie gestopfter Hallodri

 

Highlight 2: Das beste Münchener Hell

BKL2020-Bierbel-BestesHellesGanz stimmte der Titel dieses Wettbewerbs nicht, denn es ging nur um das beste Münchener Hell der sieben großen Münchener Brauereien. Das Publikum hatte am Samstag die Möglichkeit das beste aus diesen sieben Münchener Hellen herauszuschmecken. Den Probanden war beim Test nicht bekannt, welche Biere sie da verkosten.

Jeder der schonmal eine Blindverkostung gemacht hat, weiß wie schwer es ist die Unterschiede der Biere zu schmecken. Wenn es sich dann noch um Biere des selben Typs handelt, helfen nur noch Notizen und immer wieder ein Schluck Wasser zwischen den Proben.

Rund 500 Tester kürten das Spaten Hell als Gewinner.

Hier die Auflösung zu den Bieren:

  1. Franziskaner Hell
  2. Augustiner Hell
  3. Löwenbräu Hell
  4. Münchener Hofbräu Hell
  5. Spaten Hell
  6. Paulaner Hell
  7. Hacker Pschorr Hell

Martins Favorit: Franziskaner Hell 

Sebastians Favorit: Hacker Pschorr

Highlight 3: Meininger sucht den Super Tester

Sehr interessant war auch die Tasting Challenge des Meininger Verlags. Hier konnten die anwesenden Gäste gegen einen geringen Obulus an einem Blindverkostungs-Wettbewerb teilnehmen. Ziel war es, den Bierstil zu erkennen, und das Bier anhand eines standardisierten Verkostungsbogens möglichst treffend zu beschreiben. Dem Gewinner winkt eine Teilnahme als Beer Judge beim nächsten Meininger's International Craft Beer Award. Dieser Verlockung konnten wir natürlich nicht widerstehen und gingen mit in das Rennen. Wir arbeiteten uns durch die Kategorien Geruch, Geschmack und Gesamteindruck und versuchten uns an einer Bewertung des Biers - was gar nicht so einfach ist. Am Ende befanden wir beide das Bier als gelungen und vermuteten ein belgisches Tripel.  

 

Auch an diesem Stand konnten wir interessante Gespräche mit einem Juror über die Wahl des Festival Brews führen. Wir waren uns einig, dass der Gewinner Schwarze Rose den passenden Bierstil für den Fantasia Hopfen gewählt hatte. 

Ob wir zu den glücklichen Gewinnern gehören, ist noch nicht raus. Drückt uns die Daumen :-)

 

Highlight 4: die Biere

Auch wenn wir das Gefühl hatten, dass es weniger Aussteller gab als in den Jahren zuvor, so waren es doch mehr als genug. Und die Qualität der Biere war in diesem Jahr auch sehr gut.

Hier unsere Highlights vom Freitag:

Espiga two many berries Fruity Gose

Hofbräu Mit Fantasie gehopfter Hallodri

Schwarze Rose El Sourado DDH Sour IPA

Yankee & Kraut Woda Portowa ICE Bock Dunkel

--> Alle Tests von Freitag 

Hier unsere Highlights vom Samstag:

Brewheart John Doe Barrel Aged

Brewheart Juicy Liu DDH NEIPA

Crew Republic Munich Easy

Hoppebräu Hammer Time 2.0

Hoppebräu Slyrs Oaked Aged Imperial Stout

Braufactum Progusta

-->Alle Tests von Samstag

 

Highlight 5: Die Hopfenköniging

BKL 2020 Bierbel.netNachdem wir am Freitag keine Hopfenkönigin zu Gesicht bekamen, hatten wir schon vermutet, dass dies auch eine Änderung in diesem Jahr sei: Keine Hopfenkönigin. Am Samstag wurden wir allerdings eines besseren belehrt und baten den Adel sofort um ein Foto.

 

 

 

Gesamteindruck:

Es war wie immer eine sehr schöne Veranstaltung, für die wir immer gerne aus dem Ruhrgebiet anreisen. Schön sind die kleinen und großen Änderungen jedes Jahr, sich mit den Brauern zu treffen und mit ihnen über ihr Bier zu sprechen. Neue Brauereien zu entdecken, und alte Freunde wieder zu treffen. Durch die Umgestaltung der Messefläche bekam man den Eindruck, dass weniger Publikum vor Ort war, der Veranstalter verzeichnete jedoch einen leichten Anstieg auf knapp 5.000 Besucher. 

Beworbenes Highlight war, der Veranstaltung "noch mehr Event"-Charakter zu geben mit Live Acts und Food Trucks. Dies ist aus unserer Sicht für Besucher und Aussteller immer ein schmaler Grad zwischen Fachmesse und Gaudi. Etwas ärgerlich war, dass die sanitären Einrichtungen mit dem Bierdurst des Publikums überfordert waren. In den vergangenen Jahren sorgte hier ein Toilettenwagen auf dem Außengelände für Entlastung.

Wir sind in jedem Fall nächstes Jahr wieder dabei und freuen uns schon jetzt auf die Braukunst Live 2021.

Prost!

 

www.bierbel.net
Bier des Monats
Blumenweger Klopa-Bier ausse Krise

Blumenweger Klopa-Bier ausse Krise

Braun-Orange, sehr trüb, fast schon schlammig. Üppige l...mehr
Note: 1
alle Biere des Monats
Statistik:
Selbstversuche: 5455
untersch. Biere: 4350
Brauereien: 1483
Länder: 88
Copyright © 2020