Xyauyù

Alkohol 14,5% Stammwürze
Bittereinheiten (IBU) Biertyp
Empfohlene Trinktemperatur
Gesamtnote: 4
Xyauyù
Das Riecht nach Weinbrand. Mariakron lässt grüßen. Adeche lässt grüßen. Karamell, Fruchtig. Aber auch stark nach Alkohol. Leichte Schokoladennote. Erinnert ein Portwein. Cremig und überaschend süß. Aber kräftige Alkoholnote. Das Problem ist dabei aber sicher die Herangehensweise. Als Bier kann man das nicht mehr einordnen. Eher wie ein Likör. Sehr spannend, was man man aus den Bestandteilen eines Bieres mit Zucker so herstellen kann. Also wenn man nach dem guten Essen sich wieder zurück in die Wohnzimmergarnitur sinken lässt, dann kann man davon ein Pfütze ausschänken. Sehr schwierig zu benoten. Dadurch das es den Biergeschmack sprengt ist es schon fantastisch. Geschmacklcih abgerundet, aber nichts für unsere Beurteilungskriterien zum Bier. Daher ohne Note.
  • Getestet am: 14.12.2011
  • Tester: rd,mc,ml,mw,sw
  • Behälter: 0,5l Flasche
  • Note: keine
Xyauyù
Kein Schaum, leicht trüb, orange rötlich, braune Farbe. Es riecht süßlich, fruchtig, aber auch alkoholig. Es riecht WEihnachtlich nach mit alkohol gefüllten Süßigkeiten. Etwas milchig, säuerlich. Aber auch wie stärker vergorenes Met. Schon ein voller Geruch. Aber nicht besonders angenehm. Also wir haben schonmal besseres gerochen. Auch etwas bananig. Es hilft auf jeden Fall, wenn man es im Glas schwenkt. Dann entfaltet es mehr seinen Geruch. Dies überlagert auch die alkoholige Note. Es erinnert auch an Streuselkuchen von Kamps. Geliges Mundgefühl. Gerade vorne an der Zunge. Sehr süß im Antrunk, dann wird die Zungenmitte übersprungen und hinten kommt ein kratzig alkoholiger Abgang. Danach wird erst die Zungenmitte angesprochen mit einer süßen bittere bis hin zu sauren Anflügen. kk: findet dass es die hintere Zungenmitte trocken macht. Vielleicht bekommt man davon ein Pappmaul. Man schmeckt schon den Honig, aber es ist sehr süß und alkoholig. Wie ein starkes Met. Für ein Bier schwer zu beurteilen. Wenn man es mehr über die Lippen zieht und kleine Schlucke nimmt, dann tritt der alkoholige Abgang in den Hintergrund. Nachdem das Bier im Glas geatmet hat kommt eine leichte Barrique Note durch die mich an Rotwein, bzw. Rodenbach erinnert. Der Geschmack ist allerdings nicht besser geworden. sw: 4 bd: 5 kk: 3+
  • Getestet am: 29.11.2011
  • Tester: kk,bd,sw
  • Behälter: 0,5l Flasche
  • Note: 4
Italien
Selezione Baladin

Region: 
Stadt: Piozzo
--> Website <--

mehr Infos

Alle Biere der Brauerei

Xyauyù

Copyright © 2020