Belzebuth

Alkohol 13% Stammwürze
Bittereinheiten (IBU) Biertyp
Empfohlene Trinktemperatur
Gesamtnote: 4
Belzebuth
Dunkel goldene Farbe. Wieder so ein Lösungsmittel Geruch. Das ist wie Schnaps, das geht in die Blutpahn. Karamellig, alkoholig. Wie eingelegtes Obst, oder Rumtopf. Für 13% geht das aber super. Sogar rech geschmeidig. Geht gut runter. Aber was da alles drin ist: E E E E E Ehhh...! mw: 2- sw: 3- mc: 2+ ml: 2+ rd: 2
  • Getestet am: 10.10.2012
  • Tester: rd,ml,mc,mw,sw
  • Behälter: 0,33l Flasche
  • Note:
Belzebuth
Knack! Zisch! Da steckt Power drin. Schmeckt stark! Erster Schluck ist OK. 2. Schluck brennt schon etwas sprittig nach. Das geht nicht nur in den Hals, sondern auch direkt in den Kopp. Und danach in die Knochen (wie ein Schnaps). Eigentlich nicht schlecht, aber nicht mehr als eine halbe Flasche.
  • Getestet am: 28.10.2009
  • Tester: rd,mc,sw
  • Behälter:
  • Note: 4+
Belzebuth
rot-blond. Es perlt im Glas. Riecht normal. Dezent. Es schmeckt sehr süß. Da spart man den Digestif oder das Dessert. Ja vielleicht könnte man es Dessert Bier nennen. Likörig. Vom Namen her erwartet man etwas böses. Wie wässriges Alt mit Zucker. Eine gnaze Flasche davon ist kaum vorstellbar. Wenn man einen tiefen Schluck nimmt, wie man eben normal Bier trinkt schmeckt es scheiße. Wenn man aufstößt schmeckt es nach Schnaps. Schmeckt wie schlechter Grappa. Apotheken alk. Vom ersten Schluck waren wir aber angenehm überrascht.
  • Getestet am: 24.05.2008
  • Tester: co,mw,kk,sw
  • Behälter:
  • Note: 4
Frankreich
Brasserie Grain d'Orge

Region: 
Stadt: Ronchin
--> Website <--

mehr Infos

Copyright © 2020